Füge Kursressourcen hinzu

Kursressourcen sind zusätzliche Inhalte, die du in einen Kurs einbauen kannst, um deinen Teilnehmer:innen das Lernen (und Behalten) der Inhalte zu erleichtern und ihnen den Einstieg in das Projekt zu vereinfachen.

In diesem Artikel:

Übersicht der Kursressourcen

Eine Kursressource ist herunterladbares Material, das Kursleiter:innen zur Verfügung stellen, um die Kurseinheiten zu ergänzen und/oder die Teilnehmer:innen bei der Fertigstellung des Projekts zu unterstützen. Kursressourcen sind optional, aber sie können die Einstiegshürde für das Kursprojekt entscheidend senken. Außerdem zeigen unsere Recherchen, dass Mitglieder Ressourcen als Mehrwert eines Kurses wahrnehmen, was die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, dass sie ihn wählen.

Und weil Mitglieder Ressourcen als sehr wertvolle Ergänzung zu einem Kurs wahrnehmen, haben wir es ihnen leichter gemacht, sie zu finden! Mitglieder können die Suchergebnisse auf Skillshare filtern, um Kurse anzuzeigen, die beigefügte Ressourcen enthalten.

Diese Kursressourcen sind für die Mitglieder im Reiter "Projekte & Ressourcen" eines Kurses sichtbar. Eine schrittweise Anleitung, wie du Ressourcen in dein Kursprojekt hochlädst, findest du in unserem Artikel Wie füge ich Ressourcen zu meinem Kurs hinzu?.

Arten von Kursressourcen

Kursressourcen können viele verschiedene Arten umfassen, unter anderem:

  • Ausfüllbare Arbeitsblätter oder Arbeitshefte
  • Vorlagen, Kalender oder Zeitpläne, die den Teilnehmer:innen helfen, ein Projekt oder ein Budget zu planen
  • Druckbare Checklisten, Ablaufpläne oder Anleitungen, die den Unterricht mit zusätzlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen ergänzen
  • Komponenten-, Gliederungs- oder Beispieldateien für softwarebasierte Projekte;
  • Referenzbilder, Muster oder Vorlagen für bildbasierte Kurse
  • Digitale Ressourcen wie Procreate-Pinsel

Best Practices für Kursressourcen

Stelle einfachen Zugang sicher

Ressourcen sollten die Lernerfahrung erleichtern und nicht beeinträchtigen. In diesem Sinne:

  • Wann immer möglich, ist es am besten, Ressourcen in universellen Dateitypen zu erstellen, die jede:r öffnen kann, z. B. PDF.
  • Verwende Schriftarten und Farben, die leicht zu lesen und kontrastreich sind.
  • Komprimiere die Dateien bei Bedarf, damit deine Teilnehmer nicht zu viel Zeit oder Datenvolumen für das Herunterladen der Dateien über langsamere Netzwerkverbindungen aufwenden müssen.

Teile Anweisungen

Wenn dein Projekt eher technischer Natur ist oder komplexere Ressourcen erfordert, gib in deinen Projektanweisungen an, was die Teilnehmer:innen mit den Dateien machen sollen. Du könntest auch in deinen Videoeinheiten erläutern, wie du die Ressource in deinem Kurs einsetzen willst.

Gib der Datei einen aussagekräftigen Titel

Gib deiner Ressource einen klaren Namen, damit die Teilnehmer:innen wissen, was sie herunterladen und wie sie es verwenden sollen. z.B. ist "Skillshare-Kurs Quellenbild.jpg" viel aussagekräftiger als "IMG_1234.jpg".

Vermeide Sonderzeichen wie "+" im Dateinamen deiner Ressourcen, da es passieren kann, dass deine Datei beschädigt wird und nicht heruntergeladen werden kann.

Repräsentiere deine Marke

Eine Kursressource ist eine gute Möglichkeit, um zu zeigen, wer du als Kursleiter:in und Profi auf deinem Gebiet bist. Achte darauf, dass der Inhalt und das Gesamtdesign mit der visuellen Identität deines Kurses und deiner Marke übereinstimmen. Wenn du kein Designer bist, verwende Software wie Canva oder Adobe Express, um deine Ressourcen zu erstellen.

Mache unverzichtbare Ressourcen auf Skillshare verfügbar

Für Teilnehmer kann es frustrierend sein, wenn sie beim Zugang zu den herunterladbaren Ressourcen für einen Kurs auf Schwierigkeiten stoßen, vor allem, wenn sie bereits für eine Mitgliedschaft bezahlt haben. Wenn die Ressource für den Kurs oder das Kursprojekt unerlässlich ist, muss sie als Ressource auf Skillshare hochgeladen werden, damit die Teilnehmer:innen das, was sie für den Kurs benötigen, kostenlos herunterladen können.

Wenn es sich bei der Ressource um Zusatz- oder "Bonus"-Material für den Kurs oder das Kursprojekt handelt, kann sie außerhalb unserer Community gehostet werden, d. h. sie ist durch Eintragung in eine E-Mail-Liste zugänglich. Wir empfehlen dir, das Material klar als Bonus für die reine Teilnahme an deinem Kurs zu formulieren. Beispiel: „Als zusätzliches Dankeschön für die Teilnahme an meinem Kurs kannst du auf meiner Website ein weiteres kostenloses Pinselpaket für Procreate herunterladen!“

Du kannst die Mitglieder in deiner Kurs- oder Projektbeschreibung sowie in der Einleitung und am Ende deines Kurses auffordern, sich für deine E-Mail-Liste oder deinen Newsletter anzumelden. Indem du den Wert dessen, was die Mitglieder durch ihre Anmeldung erhalten, noch einmal hervorhebst, gewinnst du sicher noch mehr neue Mitglieder für deine Liste!

Beispiele für unverzichtbare Kursressourcen

In ihrem Kurs Booste deine Kreativität mit Procreate: 20 lustige Zeichnungen für Anfänger und Fortgeschrittene bietet Top Teacher Lisa Bardot einen ausfüllbaren "Progress Tracker" an, den die Mitglieder ausfüllen können, wenn sie die täglichen Zeichenaufgaben des Kurses erledigt haben. Dann fordert sie die Teilnehmer:innen auf, den Fortschrittstracker am Ende jeder Woche zu teilen, indem sie ihr Projekt aktualisieren. Die Teilnehmer:innen müssen den Tracker nicht benutzen, um das Projekt abzuschließen, aber es ist eine tolle Motivation, jede Woche ein leeres Feld mit einer Zeichnung zu füllen.

In seinem Kurs DaVinci Resolve: der Workflow zur Videobearbeitung senkt Top Teacher Fred Trevino die Hürde für den Einstieg in das Kursprojekt, indem er eine Reihe von Mediendateien bereitstellt, die die Teilnehmer:innen sofort für ihren Schnitt verwenden können.

Der Schwerpunkt des Kurses von Top Teacher Janice Wong, Tagebuchschreiben für Erdung und Positivität: Eine 7-tägige Praxis mit Cello-Meditationsmusik liegt auf Journaling und Selbstreflexion. Deshalb bietet ihre Ressource den Mitgliedern die Möglichkeit, während des Kurses ein Journal zu führen.

Beispiele für zusätzliche Kursressourcen und Bonusmaterial

In Top Teacher Eve Hornes Kurs Musikproduktion für Songwriter: Ableton Live 11 für Anfänger:innen verschafft sie den Teilnehmer:innen einen Vorsprung beim Erlernen der komplexen Software, indem sie mehrere Bonus-Handouts mit den wichtigsten Hotkeys und relevanten Links zur Verfügung stellt, um mehr über die Software zu erfahren. Sie hat sogar ein kleines Lexikon mit Fachbegriffen zusammengestellt, die Songwriter:innen kennen sollten, um ihre eigene Musik zu produzieren.

Kursleiterin Shea O'Connor bietet in ihrem Kurs So verkaufst du Auftragskunst online: Tipps zu Prozess, Preisgestaltung und Professionalität ein hilfreiches Arbeitsbuch, das Teilnehmer:innen bei der Planung und Durchführung ihres ersten Auftrags hilft - ein tolles Tool für das Kursprojekt und darüber hinaus!